SABINE

Salat und Soldanellen, Rosen, Bergkräuter, Prosa, Lyrik und immer wieder praktische Gartentipps: Das Spektrum der freischaffenden Autorin und Journalistin BR reicht vom Garten über die Berge bis in die Tiefen zeitgenössischer Literatur.

© sabinesgarten GmbH

Sie schreibt, seit sie sich erinnern kann: Gedichte, Romane, Zeitungsartikel. Seit über 20 Jahren schreibt sie auch über Pflanzen und Gärten. Wobei ihr Interesse einerseits dem Gemüse und der Küche gilt, anderseits ist ihre Faszination für die Botanik ungetrübt. In der Schweizer Landliebe schreibt sie seit der ersten Ausgabe eine regelmässige Kolumne über die schönsten Bauerngartenblumen. In der Coopzeitung gibt sie ebenfalls schon seit dem Jahr 2011 ihre praktischen Gartentipps. Weitere Kolumnen verfasste sie für die Schweizer Illustrierte, die Annabelle, den Tagesanzeiger und Bund, den Schweizer Garten und viele andere. Sie veröffentlichte zahlreiche Fachbücher, und gewann internationale Preise.
Neben der Gartenpublizistik gilt ihre Leidenschaft weiterhin der Lyrik, dem Erzählen, der Sprache. Sie hat Romane, Gedichtbände und Erzählungen publiziert, und ist mehrfach mit Stipendien und Literaturpreisen ausgezeichnet worden.

Nebst ihren literarischen, gärtnerischen und schriftstellerischen Tätigkeiten nimmt die Autorin auch gerne Auftragsarbeiten an, sei es als Ghostwriterin oder PR-Texterin, sowie als Referentin und Kursleiterin im Bereich Garten und/oder Kommunikation und Medientraining, als private Gartenberaterin oder als Special Act für Ihren Firmenanlass, Geburtstag oder sonstige Events. Mit ihrer lebendigen Art zu erzählen fesselt und begeistert sie nicht nur Gartenfans. Sie fühlt sich vor einem erlesenen Wohnzimmerpublikum oder draussen in der Landschaft ebenso im Element wie in einem grossen Vorlesesaal oder am Fernsehen vor Millionenpublikum.

Sabine Reber lebt mit ihrer schulpflichtigen Tochter im Berner Oberland, wo sie auf 1300 Meter über Meer ein Gärtchen pflegt. In ihrer Freizeit erkundet sie auch gerne mit Steigeisen oder Fellen die Gegend. Sie freut sich über seltene Alpenblumen genauso wie über frischen Pulverschnee. Von ihren Bergtouren berichtet sie in ihrem Berggartenblog ebenso wie von den neusten Gartenpflanzen und literarischen Schatzsuchen.