Das kleine Bundeshaus
Global denken – lokal gärtnern:  Damit die Schweiz schon vor den Wahlen am 18. Oktober etwas grüner wird, hat Sabine Reber ihr Gärtchen nun stets dabei in Form eines massstabgetreu nachgebauten Bundeshaus-Modells, aus dem Biogemüse und eine Rebe spriessen. Im Nationalrat möchte die „Gärtnerin der Nation“ reinen Wein einschenken und für mehr Gerechtigkeit, Transparenz und fair produzierte Lebensmittel kämpfen. Und sie setzt sich dafür ein, dass unser Umfeld lebensfroher wird: „Pflanzen gehören in die Städte, Pflanzen gehören zu den Menschen. Und ich bin sicher, mit viel Geduld wird es auch in den Köpfen der Mehrheit irgendwann wieder tauen und spriessen. Energiewende, Grüne Wirtschaft und menschenfreundliche Asylpolitik sind zarte Pflänzchen, die viel Hege und Pflege bedürfen.  Lasst uns gemeinsam säen und pflanzen, damit eine bessere Zukunft für alle gedeihen kann!“ Blick am Abend vom 26.06.15